Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

AG Junge GenossInnen fordert klare Inhalte statt Koalitionspoker!

Mit Verwunderung nahm die AG Junge GenossInnen Leipzig die heutigen Diskussionen über einen LINKEN Ministerpräsidenten in Sachsen zur Kenntnis. Sieben Monate vor der Landtagswahl spekulierten die Spitzenkandidaten von SPD und Bündnis 90/Die Grünen in den Medien über eine Koalition mit der LINKEN. Wir sind erfreut, dass die Ideen und Positionen der LINKEN eine solch hohe Kooperationsbereitschaft in den anderen Parteien unseres Landes auslöst, jedoch verbieten sich derartige Diskussionen vor der Landtagswahl für uns. Oliver Gebhardt, Sprecher der AG fordert daher: „Einen stärkeren Fokus auf unsere eigenen Themen und Positionen! Nur mit klaren Inhalten können wir die Bürgerinnen und Bürger überzeugen – nicht mit Personalspekulationen nach der Wahl.“

Die längst überfällige Ablösung der schwarz-gelben Landesregierung und eine grundlegende Veränderung der Schul-, Sozial-, Jugend- und Wirtschaftspolitik können ausschließlich über neue, linke Konzepte erfolgen. Umso mehr müssen alle Ressourcen für die Erstellung unseres Landeswahlprogramms und den Wahlkampf verwendet werden. Erst wenn die Wählerinnen und Wähler an der Urne entschieden haben, kann über mögliche Koalitionen mit der LINKEN diskutiert werden.

 

AG Junge GenossInnen Leipzig

Sprecher Oliver Gebhardt

AG Junge GenossInnen wählt Oliver Gebhardt zu neuem Sprecher

Die AG Junge GenossInnen Leipzig wählten zur letzten Sitzung im Jahr 2013 einen neuen Sprecher. Einstimmig entschieden sich die anwesenden Mitglieder für den 22-Jährigen Lehramtsstudenten Oliver Gebhardt aus Leipzig. Er engagierte sich mehrere Jahre für die Interessen der Schülerinnen und Schüler im Stadtschülerrat Leipzig und dem Landesschülerrat Sachsen. Gleichzeitig war er drei Jahre als beratendes Mitglied des Jugendhilfeausschusses der Stadt Leipzig auf kommunalpolitischer Ebene aktiv. Mittlerweile ist er als Vorstandsmitglied des Fußballverbandes der Stadt Leipzig  für den kompletten Kinder- und Jugendfußball des Stadtverbandes zuständig. Vor seiner Wahl machte er sich besonders dafür stark, dass es eine Erweiterung des Veranstaltungsangebotes der AG JG geben muss und die AG kreativ die anstehenden Wahlkämpfe mitunterstützen wird. Oliver Gebhardt selbst wird zur Kommunalwahl 2014 im Leipziger Norden für den Einzug in den Stadtrat antreten. Zudem startet die Jugendgruppe der LINKEN ihre Filmabendreihe, in der sie seit 2003 gesellschaftskritische Filme zeigt. Am Samstag, den 04.01.2014, beginnt 20:00 Uhr die Reihe mit dem Film: „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ in der Braustraße 15.

 

Oliver Gebhardt